Endlich Nichtraucher mit Hypnose

Hypnose für ein Rauchfreies Leben

Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Leben ohne den Glimmstängel. Hier reicht ein Blick in die Vergangenheit, um uns die rückläufige Entwicklung in Zahlen in Erinnerung zu rufen. Die Raucherquote betrug im Jahr 1979 bei Männern 63 %, während sie bei den Frauen bei 53 % lag. Mittlerweile liegt die Raucherquote bei Männern bei 24,2 % und die der Frauen bei 18,5 %. Die Ursachen für diese Entwicklung liegen im steigenden Gesundheitsbewusstsein, im Imagewandel, aber auch in den steigenden Kosten des Tabakkonsums. 

 

Werfen wir noch einmal einen Blick zurück in die Vergangenheit: Wer sich in den 80er-Jahren nicht von der Zigarette anstecken ließ, galt schnell als uncool, langweilig und angepasst. In den folgenden Jahren haben sich die Werte grundlegend geändert. Rauchen wird nicht mehr mit Coolness oder einem starken Selbstbewusstsein gleichgesetzt, außerdem hat das steigende Gesundheitsbewusstsein dazu beigetragen, dass sich immer mehr Menschen über die Folgen des Tabakkonsums bewusst wurden. Neben den Kosten, die jährlich immerhin stolze 80 Milliarden Euro betragen, sinkt auch die öffentliche Akzeptanz gegenüber Rauchern. Diese mangelnde Akzeptanz liegt zum einen in den Ausgaben für den Tabakkonsum, andererseits seit die Gefahr für Herz- und Kreislauferkrankungen und Lungenerkrankungen auch für Passivraucher bekannt sind.

Rauchfrei werden - Warum du mich beauftragen solltest?

Du profitierst von meiner mehrjährigen Erfahrung als Hypnose-Therapeut. Meine Hypnose Methoden sind ganz auf deinen individuellen Bedarf zugeschnitten. Diese helfen dir dabei, mit dem Rauchen aufhören zu können. In einem Vorgespräch finden wir heraus, welche Situationen dich dazu verleiten, zur Zigarette zu greifen. Im Anschluss entwickeln wir eine Methode, die auf deine Bedürfnisse und deine individuelle Situation angepasst ist. 

 

Wie funktioniert Hypnose überhaupt? Deine Persönlichkeit wird von drei Bereichen maßgeblich beeinflusst: deinem Körper, deinem Geist und deiner Seele. Bei Hypnose wird vor allem der letzte Teilbereich angesprochen, der an das Unterbewusstsein des Menschen appelliert. Diese drei Komponenten beeinflussen sich gegenseitig. Dein Unterbewusstsein entscheidet zum Teil darüber, ob du nicht mehr rauchen möchtest oder schlank werden willst. Aber nicht nur das Unterbewusstsein, sondern auch der Verstand ist für deine Handlungsweisen verantwortlich.

 

Das wollen wir einmal an einem Beispiel demonstrieren: Du konsumierst Zigaretten und das, obwohl dir immer wieder von den Medien und der Öffentlichkeit vor Augen geführt wird, wie schädlich diese Sucht ist. Diese Fakten bleiben nicht ohne Wirkung, denn im Grunde weißt du genau, wie schädlich der Konsum von Zigaretten für deinen Körper ist. Genauso wie du weißt, dass Fast Food und Süßigkeiten deiner Gesundheit nicht guttun. Trotzdem schaffst du es nicht, von dem Nikotin wegzukommen. Woran liegt das? Zwar sagt dir der Verstand, dass Nikotin schädlich für deinen Körper ist, aber dein Unterbewusstsein (deine Gefühlswelt) fühlt sich stark zum Nikotin hingezogen. Dein Verstand kann dir also noch so viele plausible und nachvollziehbare Gründe liefern, um mit dem Rauchen aufzuhören, - sofern du dich noch hingezogen willst, verpuffen diese Argumente innerhalb kürzester Zeit. Und genau hier: An deinem Unterbewusstsein knüpft die Hypnose an.

 

Jede Sitzung ist individuell auf dich zugeschnitten. In den Sitzungen wirst du direkt in eine Situation gelenkt, die dich gewöhnlicherweise dazu animiert, zu einer Zigarette zu greifen. Das kann eine Stresssituation sein, mit Angst verbunden sein oder ein gewohntes Ritual sein. In genau so eine Situation wirst du während der Hypnose geführt. In der Hypnose werden deine Erinnerungen und Gefühle intensiver wahrgenommen. Diese stressige Situation wird anschließend mit einer anderen Situation in Verbindung gesetzt - einer Situation, die mit positiven Gefühlen und Assoziationen in Verbindung steht. Immer wieder werden diese positiven Wahrnehmungen im Gedächtnis verankert, sodass das nächste Mal, wenn du zum Nikotin greifen möchtest, genau diese positiven Gefühle hervorgerufen werden. Diese Gefühle werden dir im Anschluss dabei helfen, rauchfrei zu werden.

 

Wenn du zu rauchen aufhören willst kann dir Hypnose dabei helfen, rauchfrei zu werden, weil die Verbindungen der Rituale durchbrochen werden. Während der Hypnose kannst du nicht nur erreichen, Nichtraucher zu werden, sondern während dieser Sitzungen wird dies deinen eigenen Willen stärken, mit dem rauchen, aufhören zu wollen.

Hast Du Dir schon mal darüber Gedanken gemacht?

  • Welche Vorteile hat das Rauchen für mich?
  • Wie oft hast Du bereits versucht mit Zigaretten aufzuhören?
  • Was musste passieren damit dich entscheidest damit aufzuhören?
  • Rauchst du weil es gut schmeckt oder Du nicht weg kommst?
  • Würdest Du Stolz auf Dich sein, wenn du ohne Rauchen durchs leben gehst?
  • Welche Unterstützung brauchst Du?

Mit dem Rauchen aufhören -Warum rauchen Menschen?

Hypnose - endlich Nichtraucher

Was sind die Gründe, die zum Rauchen führen? Vielleicht benötigst du das Nikotin wegen seiner entspannenden Wirkung? Sind es Stresssituationen, die dich dazu verleiten, zum Nikotin zu greifen? Oder sind es Rituale und Gewohnheiten beim geselligen Zusammensein?

Viele Raucher betonen die beruhigende Wirkung von Nikotin auf ihren Körper. Geraten Raucher in Stress (bei der Arbeit oder wie etwa vor einer Prüfung), ist die Wahrscheinlichkeit besonders hoch, dass zu einer Zigarette gegriffen wird. Allerdings tritt dieser Effekt nur bei einem Raucher statt, nicht hingegen bei einem Nichtraucher. Der entspannende Effekt ist auf Entzugserscheinungen zurückzuführen, die durch den Konsum von Nikotin abgemildert werden.

 

Ein weiterer Vorteil, der von vielen Rauchern angeführt wird, sind die Raucherpausen. Begründet werden diese mit einer steigernden Konzentration, Leistungsfähigkeit und einer besseren Gesundheit. Diese Annahmen sind jedoch ein Irrglaube, da die angestiegene Leistungsfähigkeit und Konzentration nur vorgegaukelt werden, da das Nikotin den Sauerstofftransport in deinen Körper verhindert. Aus diesem Grund tritt eher der gegenteilige Effekt auf. Hinzu kommen noch weitere Erkrankungen wie Gefäßverkalkungen, Herz- und Kreislaufprobleme sowie Lungenerkrankungen.

 

Viele Raucher verbinden mit dem Konsum von Nikotin bestimmte Gewohnheiten. Ob am Morgen zum Kaffee, beim geselligen Zusammensein oder in den Pausen - das Rauchen hat einen festen Platz in dem Leben von Betroffenen. Diese Gewohnheiten können diese nur schwer durchbrechen. Aber beim Kaffee kommt noch ein anderer Aspekt hinzu: Das in dem Kaffee enthaltene Koffein wird durch den Konsum von Nikotin schneller abgebaut. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Raucher greifen so häufig zum Kaffee, weil die Koffeinwirkung schon nach kurzer Zeit nachlässt. 

Möchtest du mit dem Rauchen aufhören, kannst du diese Situationen mit anderen Ritualen ersetzen. Der Genuss einer Tasse Kaffee muss nicht durch Nikotin begleitet werden. Auch als Nichtraucher findest du Anschluss zu Gleichgesinnten und kannst das gesellige Zusammensein genießen.

Mit dem Rauchen aufhören - Die Konsequenzen von Nikotin

Es ist allgemein bekannt, dass das Rauchen gravierende Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat. Neben den bekannten Lungenerkrankungen und Herz- und Kreislauferkrankungen können noch andere Krankheiten durch das Nikotin hervorgerufen werden.

 

Sowohl bei Frauen als auch bei Männern kann der Nikotinkonsum zu einer Verringerung der Fruchtbarkeit führen. Bei Frauen wird durch die ganzen Inhaltsstoffe die Entwicklung der Eizellen, aber auch die Hormonproduktion und die Einnistung der befruchteten Eizelle gehemmt. Bei Männern wird die Produktion der Spermien negativ beeinflusst. Diese sind kleiner und bewegen sich nicht so schnell. Außerdem können dadurch mehr Erbgutschäden auf das ungeborene Kind übertragen werden.

 

Schließlich ist auch der finanzielle Faktor nicht zu vernachlässigen. Die Tabaksteuer zählt zu den sogenannten Lenkungssteuern - es soll ein Umdenken bei den Betroffenen bewirkt werden. Immerhin sind die Zahlen in den vergangenen Jahren bereits rückläufig und lassen sich kaum mehr mit den Zahlen der 80er-Jahre vergleichen. Dennoch verursacht das Rauchen jährlich Kosten von 80 Milliarden Euro. Für den Einzelnen reißt dieser Konsum eine große finanzielle Lücke in die Haushaltskasse - Kosten, die woanders besser investiert werden könnten.

Die Hypnose Lösung - Endlich Schluss mit dem Rauchen

Du möchtest rauchfrei werden? Ich stelle dir meine Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen der Hypnose und des ganzheitlichen Coachings zur Verfügung und begleite dich auf dem Weg in ein Leben als Nichtraucher.

Die Hypnose wird dir dabei helfen, mit dem Rauchen aufhören zu können. Als Nichtraucher musst du dir auch keine Sorgen um eine mögliche Gewichtszunahme machen. Das Coaching zum Nichtraucher dauert zwischen 120 und 150 Minuten. Die Erfahrungen zeigen, dass oft ein Termin ausreichend ist, bis sich der gewünschte Erfolg einstellt, mit dem Rauchen aufhören zu können.

Endlich rauchfrei werden mit Hypnose? Das Wichtigste ist, dass du an deinem Leben etwas ändern willst und bereit bist für ein Leben als Nichtraucher. Als Nichtraucher kannst du nur gewinnen, weil du von einem gesunden und zufriedenen Leben profitierst. Bist du einmal rauchfrei, wirst du die Freiheit zu schätzen wissen, dass dein Leben nicht mehr durch den Glimmstängel bestimmt wird. Gewohnte Rituale und Gewohnheiten, die du bisher mit dem Rauchen in Verbindung gebracht hast, können durch angenehmere Empfindungen ersetzt werden. 

 

Rauchen aufhören mit Hypnose. Werde rauchfrei! Nur dein Wille zählt! Starte jetzt und profitiere von einem kostengünstigeren und vor allem gesünderen Leben.

Du möchtest mit dem Rauchen aufhören? Vor allem deine Gesundheit wird es dir danken. Hast du gewusst, dass sich gesundheitliche Veränderungen bereits nach 20 Minuten nach deiner letzten Zigarette einstellen? Nach 12 Stunden werden deine Organe wieder besser mit Sauerstoff versorgt und nach bis zu 9 Monaten wirst du deutlich weniger Hustenanfälle erleiden und unter Kurzatmigkeit zu kämpfen haben.

 

Viele Menschen möchten mit dem Rauchen aufhören. Letztlich schaffen sie es aber nicht, rauchfrei zu werden, weil bereits Rituale und Gewohnheiten fest mit dem Rauchen verankert sind. Um mit dem Rauchen aufhören zu können, müssen diese Gewohnheiten durchbrochen werden - was für die Betroffenen zu einer großen Herausforderung werden kann. Nikotinpflaster oder Tabletten wirken nur bedingt, weil es keine Verhaltensänderung bewirkt - diese ist aber erforderlich, um mit dem Rauchen aufhören zu können.

 

Wenn du übrigens glaubst, dass Rauchen dich entspannt oder gar deine Konzentration und Leistungsfähigkeit steigert, ist das ein Grund mehr, um mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Denn: Als Nichtraucher profitierst du automatisch von einer gesteigerten Leistungsfähigkeit und Konzentration.

 

Beginne dein neues Leben jetzt und werde rauchfrei - für dich und deine Gesundheit.